In diesem Blog finden Sie Rezensionen und Buchempfehlungen zu Büchern, die ich gelesen habe und Hinweise auf meine eigenen Neuerscheinungen. Die Beiträge sind als Werbung zu verstehen.

Klicken Sie auf den Titel, um den ganzen Beitrag zu lesen.

 

Belletristik   Kinderbuch   Krimi   Eigene-Veröffentlichungen  Kochbuch   Ratgeber-Gesundheit   Ratgeber-Garten   Hist. Roman

Arnold Achmüller: Alpenmedizin

Dienstag, 18. Dezember 2018 - in Rezensionen-Ratgeber-Gesundheit

Arnold Achmüller, Alpenmedizin, Apotheke, ganzheitlich, Naturheilkunde, Heilkräuter, Placeboeffekt, Noceboeffekt, alte Heilmethoden, Rezension, Buchempfehlung

Die traditionelle Alpenmedizin liegt dem Apotheker Arnold Achmüller am Herzen. Das altbewährte Heilwissen überträgt er mit dem Buch in die Gegenwart und verbindet es mit einer gesunden Lebensweise. Der Ansatz ist ganzheitlich.

 

Wie sieht die moderne Alpenmedizin aus? Zunächst geht es zurück in die Vergangenheit. Es wird aufgearbeitet, was überliefert ist. Dabei bindet der Autor die Ansichten bekannter Heilkundiger wie Paracelsus und Sebastian Kneipp in seine Ausführungen mit ein. Die Therapieansätze werden kritisch bewertet. Auch die Prophylaxe ist ein wichtiges Thema in der alpinen Heilkunde, sodass auch die Erkenntnisse hierzu auf dem Prüfstand kommen. Viele jahrhundertealte Ratschläge zur gesunden Lebensweise haben auch heute noch ihren Platz in der Gesundheitsvorsorge.

 

Aufgezeigt werden althergebrachte Behandlungsmethoden, von denen auch heute noch einige angewendet werden. Ein Beispiel sind Reiztherapien wie die Wassertherapie nach Kneipp. Weitere Themen, darunter Ernährung und Bewegung, werden aufgearbeitet. Auch die Wichtigkeit sozialer Kontakte wird näher betrachtet. Es ist interessant zu erfahren, welche Wirkung Rituale haben und wie Placebo- und Noceboeffekte wirken können.


Den größten Teil des Buches nehmen „Die Heilmittel des Alpenraums“ ein. Untergliedert ist dieser Teil in verschiedene Abschnitte wie „Magen und Darm“ oder „Herz und Kreislauf“. „Bei Husten und Erkältung“ wird erklärt, wie das Immunsystem gestärkt werden kann, wie man sich bei Halsschmerzen und Heiserkeit bzw. bei Schnupfen oder Erkältung sowie bei Husten helfen kann. Die alpine Volksmedizin wird dabei durch aktuelle Forschungsergebnisse bewertet, die der Autor recherchiert hat. Es wird herausgefiltert, welche Kräuter und Behandlungsmethoden sinnvoll sind, da die Wirkung nachgewiesen ist. Es gibt mehr als 60 Rezepte für Salben, Tees und mehr, die man zubereiten kann. Mögliche Neben- und Wechselwirkungen, so es denn welche gibt, stehen im Anhang. Natürlich zeigt der Autor auch auf, wann ein Arztbesuch angesagt ist.

 

Das Buch kann ein nützlicher Ratgeber oder ein Nachschlagewerk sein, für alle, die sich mit der Alpenmedizin beschäftigen möchten. Es ist vollgepackt mit Wissen. Interessierte können erste Erfahrungen mit der Kräuterheilkunde sammeln und Kräuter in der Apotheke kaufen. Kräuterkundige können selbst sammeln, um Heilmittel herzustellen.

 

Unterhaltsam und verständlich ist das Buch geschrieben. Die vielen anschaulichen Pflanzenfotos sorgen für eine Auflockerung des Textes. Interessant ist der ganzheitliche Ansatz, den das Buch verfolgt. Ernährung, Bewegung und das soziale Umfeld spielen eine Rolle, Es geht nicht nur um Heilung mit Alpenmedizin, sondern auch um Prävention.

 

Rezension von Heike Rau

 

Arnold Achmüller

Alpenmedizin

272 Seiten, gebunden

Edition Raetia

ISBN-13: 978-8872836545