In diesem Blog finden Sie Rezensionen und Buchempfehlungen zu Büchern, die ich gelesen habe und Hinweise auf meine eigenen Neuerscheinungen. Die Beiträge sind als Werbung zu verstehen.

Klicken Sie auf den Titel, um den ganzen Beitrag zu lesen.

 

Belletristik   Kinderbuch   Krimi   Jugendliteratur  Kochbuch   Ratgeber-Gesundheit   Ratgeber-Garten   Hist. Roman

Mattias Edvardsson: Die Bosheit

Mittwoch, 1. Dezember 2021 - in Rezensionen-Krimi

Mattias Edvardsson, Die Bosheit, Roman, Belletristik, Rezension, Buchbesprechung, Lesetipp, Online Review, Bewertung, Nachbarschaftsprobleme, Vorstadidylle, Unfall, Geheimnisse, Spannung

Mikael und Bianca sind mit ihren Kindern nach Köpinge, einer Kleinstadt Südschwedens, gezogen. Hier hoffen sie auf ein ruhiges Leben. Mit den Nachbarn wird es sicher keine Probleme geben, denn die beiden haben vor, Abstand zu wahren. Doch ist das schwierig, da es zwischen den vier Einfamilienhäusern einen gemeinsamen Innenhof gibt. Die Nachbarn erwarten außerdem, dass sich die Neuen an gewisse Traditionen halten.

Das Buch beginnt dramatisch. Bianca muss nach einem schweren Unfall, der direkt an der Einfahrt zum Hof passiert, ins Krankenhaus. War es tatsächlich ein Unfall oder wurde sie mit Absicht angefahren?

Die Antwort auf die Frage ist in der Vergangenheit zu suchen. Und so wird zurückgeblickt und erzählt, was sich seit Mikaels und Biancas Einzug zugetragen hat. Wie sich die Nachbarn verhalten haben, wie man zusammengewachsen ist und wie sich das auf die beiden ausgewirkt hat. Man hat versucht, ein bestimmtes Bild eines freundlichen Miteinanders zu wahren. Doch ist das nichts als Schein. Jeder hat mit Problemen zu kämpfen oder etwas vertuschen. Wenn man so dicht beieinander lebt, ist es jedoch schwierig, Geheimnisse zu wahren. Es wird unauffällig beobachtet, spioniert, nachgeforscht und durch Tratsch manipuliert und beeinflusst. Man spielt sich gegeneinander aus. Unheimlich ist das.


Das Buch ist drei Erzählstränge aufgeteilt. Der Autor lässt abwechselnd Mikael, die Nachbarin Jacqueline und deren Sohn Fabian erzählen. Das sind also die Schlüsselfiguren. Und jede hat ihre eigene Sichtweise. Zwischenmenschliches wird genau beleuchtet.

Nun, nach dem Unfall, steht die Schuldfrage im Raum. Hat man dazu gelernt? Verstellt man nicht länger den Blick auf die wahren Probleme? Rauft man sich zusammen? Oder akzeptiert man einfach das Augenscheinliche, um sich nicht mit den eigenen Unzulänglichkeiten, Irrtümern oder Fehlhandlungen auseinanderzusetzen zu müssen?

Der Autor schafft eine Stimmung, die weiteres Unheil verspricht. Es gelingt ihm sehr gut, die Spannung immer weiter auszubauen, die vor allem von Emotionen getragen wird. Ich habe mich von dem flüssig geschriebenen Roman perfekt unterhalten gefühlt.

Rezension von Heike Rau

Mattias Edvardsson
Die Bosheit
Deutsch von Annika Krummacher
448 Seiten, Klappenbroschur
Limes Verlag, November 2021
ISBN-13: 978-3809027225