In diesem Blog finden Sie Rezensionen und Buchempfehlungen zu Büchern, die ich gelesen habe und Hinweise auf meine eigenen Neuerscheinungen. Die Beiträge sind als Werbung zu verstehen.

Klicken Sie auf den Titel, um den ganzen Beitrag zu lesen.

 

Belletristik   Kinderbuch   Krimi   Eigene-Veröffentlichungen  Kochbuch   Ratgeber-Gesundheit   Ratgeber-Garten   Hist. Roman

Artikel in der Kategorie Rezensionen-Kochbuch

  • allerbeste Blechkuchen – 60 Landfrauen verraten ihre liebsten Kuchenrezepte

    Donnerstag, 22. November 2018 - in Rezensionen-Kochbuch

    allerbeste Blechkuchen – 60 Landfrauen verraten ihre liebsten Kuchenrezepte, Landfrauenkuchen, Rezepte, Großmutters Rezepte, Backen, Backrezepte, Schichtkuchen, Apfelkuchen, Buchempfehlung

    Gute Rezepte für leckere Blechkuchen sind unverzichtbar! Im Buch werden erprobte Rezepte von Landfrauen vorgestellt. So sind 60 verschiedene abwechslungsreiche Lieblingsrezepte zusammengekommen, die garantiert gelingen.

     

    Das Backbuch ist in verschiedene Kapitel eingeteilt: „Fruchtvergnügen“, „Für Obstmuffel“, „Aber bitte mit Sahne“ und „Apfelparade“. Jedes dieser Kapitel hat, das ist sehr praktisch, ein eigenes Inhaltsverzeichnis. Die Rezepte sind abwechslungsreich. Beispielsweise sind Erdbeer-Käse-Kuchen, Butterkuchen mit Nüssen und Butterkekskuchen mit Stachelbeeren zu finden. Für die Weihnachtszeit sind Spekulatius-Pudding-Streuselkuchen, Glühweinschnitten und Bratapfel-Nusskuchen geeignet. Dass den Äpfeln ein Kapitel gewidmet ist, ist schön. Den schnellen Apfelkuchen habe ich ausprobiert. Er ist mit einfachen Zutaten, die man meist ohnehin Zuhause hat, schnell gemacht und schmeckt schön saftig.

  • Caroline Bretherton: Nudeln mal anders – Selbst gemacht aus Zucchini, Linsen und mehr – 80 kreative Rezepte

    Montag, 29. Oktober 2018 - in Rezensionen-Kochbuch

    Caroline Bretherton: Nudeln mal anders – Selbst gemacht aus Zucchini, Linsen und mehr – 80 kreative Rezepte, Rezepte, Nudelrezepte, kochen, Soulfood, Rezension, Buchempfehlung, Kochbuch

    Nur die üblichen Nudelgerichte zu kochen, wird irgendwann langweilig. Dabei gibt es mittlerweile wirklich spannende Nudelsorten, die ausprobiert werden können. Auch ist es nicht schwer, den Nudelteig einmal selbst zu machen. Wer die ganze Vielfalt an Nudeln entdecken möchte, liegt mit dem Buch genau richtig!

     

    Sicher sind Reisnudeln, Dinkelnudeln und Maisnudeln als Alternative zu den üblichen Weizennudeln bekannt. Aber es gibt wesentlich Spannenderes, wie die Autorin im Buch beschreibt. Sie führt die Vielfalt an Nudeln aus Getreide, Pseudogetreide, Hülsenfrüchten und Gemüse auf und spart Zutaten wie Nüsse und in Wasser eingelegte Nudeln nicht aus.

     

    Beschrieben wird, wie Nudeln selbst gemacht werden und wie der frische Nudelteig verarbeitet wird. Auch wie natürliche Aromen und Farben hinzugefügt werden können, wird erklärt. An Teigrezepten gibt es beispielsweise „Rote Beete & Reismehl“ und „Mandel- und Tapiokamehl“. Nudelformen können mit der Maschine oder von Hand hergestellt werden. Auch wie Gnocchi und Spätzle gemacht werden, wird gezeigt.

  • Sabrina Faule-Rôle: Cookies aus der Pfanne - Knusprig, schnell & ohne Backofen

    Freitag, 14. September 2018 - in Rezensionen-Kochbuch

    Sabrina Fauda Rôle, Cookies aus der Pfanne, Knusprig, schnell & ohne Backofen, Pfannencookies, Riesencookies, Kekse, Plätzchen, Backrezepte, Plätzchenrezepte, Buchempfehlung, Rezension

    Wer keinen Backofen hat, wird sie vermissen. Doch Cookies können tatsächlich auch in der Pfanne gebacken werden, wie die Autorin beweist. Aber klappt das wirklich? Brennt nichts an? Ich will es ausprobieren!

     

    Zunächst erklärt die Autorin, wie genau Cookies in der Pfanne gebacken werden und was beachtet werden muss. Man erfährt, was man an Hilfsgeräten braucht, wie die Pfanne beschaffen sein muss und wie grundsätzlich gearbeitet wird.

     

    Das erste Rezept, es ist der „Cookie natur“, habe ich ausprobiert. Es werden nur wenige Zutaten benötigt. Man muss gut aufpassen, dass die Pfanne nicht zu heiß wird. Das ist bei einem Elektroherd schwieriger, als bei einem Gasherd, auf den die Rezepte ausgelegt sind. Insgesamt gesehen funktioniert es aber gut. Es duftet wunderbar. Nach 35 Minuten ist der große Cookie, der für 6 Personen ausreicht, fertig. Er lässt sich gut mithilfe eines Pfannenwenders aus der Pfanne nehmen und auf einen Teller legen. Auf der Unterseite und am Rand ist er schön gebräunt und auf der Oberseite hell und etwas weicher, da Hitze von oben ja nur durch den Pfannendeckel produziert wird. Ich bin zufrieden mit dem Ergebnis! Der Cookie schmeckt lecker! Als Nächstes werde ich den Bananen-Schoko-Cookie probieren!

  • Tomaten - Lieblingsrezepte rund um die rote Frucht

    Sonntag, 28. Januar 2018 - in Rezensionen-Kochbuch

    Tomaten, Lieblingsrezepte rund um die rote Frucht, Tomatenrezepte, Tomaten, Tomatensuppe, Tomatensalat, Rezepte, Buchempfehlung

    Ich mag Tomaten sehr gerne! Sie sind in der Küche vielseitig einsetzbar. Für neue Ideen bin ich also zu haben. Dann sehen wir mal, was das kleine Büchlein zu bieten hat! Hier geht es nämlich nur um die rote Frucht. Zumindest spielt sie die Hauptrolle.

     

    Den Anfang macht dann auch gleich eine Smoothie-Bowl. Hier kommt die Tomate mit Mango und Banane zusammen. Mit Erdbeeren, Himbeeren und Ananas harmoniert die Tomate im „Gazpacho mit Früchten, Tomaten und Balsamico“. Es gibt aber auch klassische Rezepte wie „Tomatensuppe mit Käse“, „Bunter Tomatensalat“ und „ Fleischbällchen in Tomatensauce mit Basilikum“ Besonders gut gefallen mir „Gebackene Mozzarella mit Olivenbröseln, Tomaten und Basilikum“, „Bruschetta mit gemischten Kirschtomaten“ und „Kartoffeltörtchen mit Tomatenpüree und Kabeljau“.

    Wer zu viele Tomaten im Garten hat und für die kalte Jahreszeit etwas einkochen will, kann „Sauce aus frischen Gartentomaten“, „Ketchup mit Kirschtomaten“ oder „Gelee aus Tomaten und Himbeeren“ machen. Auch ein Rezept für „Getrocknete Tomaten in Öl“ ist im Buch zu finden.

  • Landlust: Die Rezepte Band 6 - Unsere Küche der Jahreszeiten

    Montag, 4. Dezember 2017 - in Rezensionen-Kochbuch

    Landlust: Die Rezepte Band 6 - Unsere Küche der Jahreszeiten, Rezension, Buchempfehlung, Kochbuch, Rezepte, Kochen, Backen, saisonale Küche, regionale Küche

    In diesem Buch sind die Jahreszeiten-Rezepte aus zwei Jahrgängen „Landlust“ zu finden. Es ist also nicht nötig, sämtliche Rezepte aus der Zeitschrift auszuschneiden. Das wird ohnehin schnell unübersichtlich.

    Sortiert ist das Buch aber nicht nach Jahreszeiten, sondern nach der Art der Gerichte. Man muss selbst schauen, was an Gemüse und Obst gerade Saison hat und dann ein passendes Rezept heraussuchen.

     

    Das Kochbuch ist also in verschiedene Rubriken eingeteilt, darunter Suppen & Eintöpfe, Brot & Butter, Salate, Gemüse, Fleisch & Fisch, Ofengerichte, Nachtisch und Backwerk. Die Rezepte gehen querbeet von „Staudenselleriesuppe mit Birnenspalten“ über „Buttermilchbrot mit Sesam“, „Apfel-Zwiebelbutter“, „Eiersalat mit Kresse“, „Nudelsalat mit Brokkoli“, „Überbackene Schinkennudeln“, „Schlesisches Pilzragout“ bis hin zu „Erdbeerkuchen mit Knusperboden“ und „Quark-Krümelkuchen“.

    Ausprobiert habe ich die außergewöhnliche „Senfgurkensuppe mit Forelle“. Die Suppe ist einfach zuzubereiten und schmeckt sehr gut!

  • Stéphane Reynaud: Ein Topf und fertig!

    Dienstag, 7. November 2017 - in Rezensionen-Kochbuch

    Stéphane Reynaud, 1 Topf und fertig, ein Topf, one pot, Rezepte, Schmorfleisch, Dips, Kochen im Backofen, Buchempfehlung, Buchrezension, Kochbuch

    Mit nur einem Kopf zu kochen, ist sehr bequem, zumal die meisten Rezepte auch weniger Aufwand erfordern. Bei vielen Gerichten im Buch reicht ein Topf dann aber doch nicht aus. Wenn ich beispielsweise ein Biergulasch zubereite, ein Frikassee oder den Weißkohl mit Räucherspeck brauche ich noch eine Beilage wie Reis, Nudeln oder Kartoffeln dazu. Ein weiterer Topf wird nur dann nicht benötigt, wenn Baguette dazu serviert wird.

     

    Nicht erwartet habe ich auch Dips zu Rohkost, für die ich keinen Topf brauche, oder eine Gemüsetarte, die auf einem Blech gebacken wird. Die Käserezepte passen ebenfalls nicht ins Konzept, auch wenn sie eine schöne Zugabe sind.

  • Kay-Henner Menge: Kochen mit dem Spiralschneider

    Montag, 23. Oktober 2017 - in Rezensionen-Kochbuch

    Kay-Henner Menge Kochen mit dem Spiralschneider, Rezepte, Gemüsenudeln, Zoodle, Zughetti, Courgetti, Gemüsespaghetti, Gemüsebandnudeln, Rezepte

    Bis jetzt ist der Trend mit den Gemüsenudeln an mir vorübergegangen. Es wird also Zeit! Die Box ist sehr praktisch. Sie enthält einen Spiralschneider und ein Buch mit Rezepten.

     

    Zunächst wollte ich natürlich wissen, ob der Spiralschneider gut funktioniert. Es soll ja so einfach wie Bleistiftspitzen sein. Es gibt zwei Schneider, für eine dünne und eine etwas dickere Breite der Gemüsenudeln. Ich habe Möhren, Zucchini, Gurke und Pastinake ausprobiert. Man muss ein bisschen gucken, welche Dicke das Gemüse hat. Sieht man sich den Spiralschneider an, lässt sich das aber gut abschätzen. Für Gurke und Zucchini habe ich sehr viel Fingerspitzengefühl gebraucht. Möhre geht mit etwas Kraftaufwand sehr gut. Die Pastinake ist aufgrund ihrer harten Fasern schwieriger. Leider bleibt viel übrig vom Gemüse, auch wenn der Fingerschutz verwendet wird. Zu beachten ist noch, dass die Gemüsenudeln, die ja eher flach wie Bandnudeln sind, nicht zu lange gekocht werden. Sie zerfallen sonst schnell in kleine Stücke.

  • Michael Hanssen: Spice Wise - Grandios gewürzt ohne Salz

    Montag, 16. Oktober 2017 - in Rezensionen-Kochbuch

    Michael Hanssen, Spice Wise, Grandios gewürzt ohne Salz, Buchtipp, Rezension, Kochbuch, ohne Salz, salzlos, salzarm, Ernährung, Buchempfehlung

    Immer wieder wird dazu geraten, weniger Salz zu verwenden. Doch Gerichte sollen auch nicht fade schmecken. Der SVH-Meisterkoch Michael Hanssen, der selbst eine salzarme Diät einhalten muss, hat nun ein Kochbuch geschrieben, in dem kein Krümel Salz vorkommt. (Wobei jeder natürlich selbst entscheiden kann, ob er die Speisen doch noch mit etwas Salz abschmecken möchte.) Verwendet werden verschiedene Gewürz- und Kräutermischungen, die herrlich aromatisch sind und für ordentlich Geschmack sorgen. Eine salzlose oder salzarme Ernährung lässt sich damit sehr viel einfacher durchsetzen.

     

    Der Autor zeigt auf, wie die Gewöhnung an weniger Salz vonstattengehen kann. Er schreibt vom Duft und den Aromen verschiedener Kräuter und Gewürze und lädt ein zum Experimentieren. Es folgt ein kleines Gewürzlexikon. Auch geschichtliche Details werden nicht ausgespart.

  • Emily Jonzen: Kokosnuss - 40 unwiderstehliche Rezepte voller Energie

    Montag, 2. Oktober 2017 - in Rezensionen-Kochbuch

    Emily Jonzen, Kokosnuss, 40 unwiederstehliche Rezepte voller Energie, Rezension, Buchempfehlung, Kokosmehl, Kokosöl, Kokosnuss, Kokosmilch

    Mittlerweile gelten Produkte aus der Kokosnuss zu den Superfoods. Kokoöl, Kokoschips, Kokosraspeln, Kokoswasser, Kokosmilch und Kokosmehl gelten als ausgesprochen gesund. Es liegt also nahe, das etwas öfter in die Ernährung einzubauen. Mit den Rezepten aus dem Buch gelingt das problemlos.

     

    Die Autorin beschreibt zunächst die wertvollen Inhaltsstoffe der Kokosnuss und zeigt ihre Vielseitigkeit in der Küche auf. Sie schreibt über Kokosblütenzucker, Kokossahne und mehr. Die Kapitel mit den Rezepten sind dann entsprechend der Zutat sortiert.

  • Andrea Boscagli: Semplice! - Meine einfache italienische Küche

    Mittwoch, 12. Juli 2017 - in Rezensionen-Kochbuch

    Andrea Boscagli, Semplice, Meine einfache italienische Küche, Kochbuch, kochen, Rezension, Rezepte

    Andrea Boscaglis Vini e Panini ist bekannt in München. Hier kann man gut essen und einige typisch italienische Lebensmittel, wie selbst gemachte Nudeln oder Soßen, kaufen. Angefangen hat er mit seiner Geschäftsidee in den Achtzigerjahren. Gewohnte Zutaten zum Kochen haben ihm gefehlt. Also hat er das gutes Olivenöl und anderes aus Italien mitgebracht. Und weil auch die Freunde mitversorgt werden wollten, musste ein Lieferwagen angeschafft werden. Darauf folgte ein kleiner Laden. Hier wurden schließlich erste Gerichte gekocht. Nach einiger Zeit konnte vergrößert wurde. Es ist eine schöne Erfolgsgeschichte, die sich hier nach und nach entwickelt hat.

     

    Wenn die Seiten mit den Rezepten beginnen, kennt man den Koch und seine Geschichte also ein bisschen. Das macht neugierig, auf das, was nun kommt. Es gilt, selbst gemachten Nudelteig zu kneten und daraus Lasagneblätter, Tagliatelle, oder Ravioli zu machen. Eigentlich wird nun nur noch eine Soße gebraucht. Das kann eine Butter-Salbei-Emulsion oder eine klassische Tomatensoße sein. Diese leckeren Soßen passen nicht nur zu Nudeln. Wer einfache Gerichte aus guten Zutaten mag, findet im Buch viele davon. Meist ist es ja nur die Idee, die fehlt, wenn es um die Frage geht, was es alltäglich zum Essen geben soll.

  • Aurélie Bastian: Französisch backen

    Freitag, 21. April 2017 - in Rezensionen-Kochbuch

    Aurélie Bastian, Französisch backen, Backbuch, Rezension, Buchempfehlung, Brot, Kuchen, Rezepte, Backrezepte

    Aurélie Bastian hat sich mittlerweile einen Namen gemacht. Ihre Rezepte sind gut. Auch Klassiker interpretiert sie neu. Sie reduziert den Aufwand und die Kalorien. Sie beweist, dass weniger Zucker und weniger Fett nicht auf Kosten des Geschmacks gehen müssen.

    Zunächst stellt die Autorin sich vor, was Sympathie weckt, und sie zeigt Tipps und Tricks, die das Backen erleichtern. Sie hat viel experimentiert, damit alles passt und gibt dieses Wissen gern an den Leser weiter. Und so kann man sich auch an Rezepte wagen, die bisher als etwas schwieriger galten.

  • Annette Sabersky: Einfach fermentieren - Gesund durch fermentiertes Superfood - Alle Basics, Rezepte und Einkaufstipps

    Sonntag, 26. Februar 2017 - in Rezensionen-Kochbuch

    Annette Sabersky, Einfach fermentieren, Gesund durch fermentiertes Superfood, Alle Basics, Rezepte und Einkaufstipps, Ratgeber, Rezension, Kochbuch, Rezepte

    Das Fermentieren kommt wieder in Mode. Vor allem, es selbst zu tun. Dabei begegnet uns Fermentiertes eigentlich täglich in Form von Sauerteigbrot, Joghurt und Käse. Die traditionelle Technik des Fermentierens macht Lebensmittel haltbar. Spontan denkt hier sicher jeder an Sauerkraut oder milchsauer vergorenes Gemüse. Die Autorin zeigt auf, welche Lebensmittel noch fermentiert sind und welchen Stellenwert sie in der Ernährung haben. Diese werden auch hinsichtlich ihres Gesundheitswertes hinterfragt. Und klar wird, das Fermentos auch Superfoods sind. Wobei hier selber machen Vorteile bringt, denn die industrielle Herstellung, zielt nicht unbedingt auf eine althergebrachte Fermentation ab.

  • Sabine Fuchs und Susanne Heindl: Veggie-Brotzeit - Aufstriche, Salate und Bratlinge für die besten Sandwiches

    Montag, 30. Januar 2017 - in Rezensionen-Kochbuch

    Sabine Fuchs, Susanne Heindl, Veggie-Brotzeit, Aufstriche, Salate und Bratlinge für die besten Sandwiches, Rezension, Rezepte, Kochbuch

    Ein lecker belegtes Brot ist immer ein Genuss. Dabei ist natürlich Fantasie gefragt. Sabine Fuchs und Susanne Heindl haben reichlich davon und zeigen im Buch Rezepte, die mir sehr gut gefallen. Es sind viele sehr einfache Rezepte dabei. Aus wenigen Zutaten wird ein leckerer Aufstrich oder ein sättigendes Sandwich gezaubert. Man muss also nicht Wagenladungen mit Lebensmitteln nach Hause zu transportieren, um in den Genuss einer leckeren Mahlzeit zu kommen. Die Einfachheit ist das Besondere.

  • Bérengère Abraham: Pizzablumen & Pinwheels - Das neue Partyfood aus dem Ofen

    Sonntag, 15. Januar 2017 - in Rezensionen-Kochbuch

    Bérengère Abraham, Pizzablumen & Pinwheels - Das neue Partyfood aus dem Ofen, Hefegebäck, Hefeschnecken, Hefezöpfe, Rezension, backen, Backbuch

    Ab und an, etwa bei einer kleinen Party, einem Spieleabend oder einem Picknick, muss es etwas Besonderes zu essen geben. Brötchen, Muffin und Pizza werden ersetzt durch Pizzasonne, Pull-Apart-Bread und Rosenkuchen, denn das ist der neueste Trend. Als Basis dient ein Hefeteig, der entsprechend geformt, belegt oder gefüllt wird. Geformt ist das Gebäck so, dass es sich leicht teilen lässt und als Fingerfood verspeist werden kann. Der Aufwand hält sich in Grenzen, wenn man von der Zubereitung des Hefeteigs absieht. Er braucht eine Ruhezeit von einigen Stunden, die eingeplant werden muss.

  • Süßkartoffeln - Rezepte für gesunden Genuss

    Mittwoch, 11. Januar 2017 - in Rezensionen-Kochbuch

    Süßkartoffeln, Rezepte für gesunden Genuss, kochen, backen, Rezepte, Rezension, Buchbesprechung, Süßkartoffel-Pommes

    Süßkartoffeln bereichern noch nicht lange meinen Speiseplan. Meine Rezeptauswahl ist daher noch etwas begrenzt. So freue ich mich über das vorliegende Kochbuch, denn hier spielt die Süßkartoffel die Hauptrolle in den Rezepten.

     

    Es gibt „Süßkartoffelchips mit Kokosraspeln“, „Süßkartoffel-Pommes“, aber auch „Süßkartoffel-Kichererbsen-Stampf mit Chorizo und Zwiebeln“, also Klassiker, die man sonst mit Kartoffeln zubereitet.

    Oftmals sind es die Gewürze bzw. Gewürzmischungen, die ein Gericht zu etwas Besonderem machen. Bei den „Süßkartoffeln aus dem Ofen mit indischen Gewürzen“ ist es das Biryani Masala und beim „Süßkartoffelgratin mit Kokosmilch“ das Ducca-Gewürz.

« < 1 - 2 - 3 - 4 - 5 > »