In diesem Blog finden Sie Rezensionen und Buchempfehlungen zu Büchern, die ich gelesen habe und Hinweise auf meine eigenen Neuerscheinungen. Die Beiträge sind als Werbung zu verstehen.

Klicken Sie auf den Titel, um den ganzen Beitrag zu lesen.

 

Belletristik   Kinderbuch   Krimi   Jugendliteratur  Kochbuch   Ratgeber-Gesundheit   Ratgeber-Garten   Hist. Roman

  • Jan Christophersen: Ein anständiger Mensch

    Donnerstag, 1. August 2019 - in Rezensionen-Belletristik

    Jan Christophersen, Ein anständiger Mensch, Belletristik, Rezension, Buchempfehlung, Lesetipp, Anstand, Moral, Selbstbeherrschung, kriminelle Energie

    Der studierte Philosoph Steen Friis zieht sich gerne immer wieder eine Zeit lang auf die Insel zurück. Hier, in seinem abgelegenen dänischen Ferienhaus, kann er die Natur genießen, ungestört nachdenken und Bücher schreiben. Es ist eher eine Ausnahme, dass er nun ein Wochenende mit seiner Frau Frauke und einem befreundeten Paar, Ute und Gero, dort verbringt. Es könnte mit belanglosen Gesprächen, Pilze sammeln und gemeinsamem Essen einfach so vergehen. Aber Frauke erinnert ihn daran, dass sie sich einst versprochen haben, sich bestimmte Freiheiten zuzugestehen. Wie es scheint, hat sie es auf Utes Freund Gero abgesehen. Für Steen ist dieses Versprechen längst nicht mehr relevant, er will Frauke für sich haben. Und überhaupt, da predigt er in seinen Büchern und Interviews von Anstand und Moral und jetzt das! Gero gerät in einen Gewissenskonflikt und versucht, das nach außen hin zu verbergen. Seine Fantasie schlägt unterdessen Purzelbäumen und er muss entdecken, welche kriminelle Energie da in ihm steckt. Und obwohl er nicht wirklich etwas tut, kommt es zu einem tragischen Ereignis. Die Schuld liegt trotzdem bei ihm. Ganz allein bei ihm! Oder nicht?

  • Zoran Drvenkar: Licht und Schatten

    Freitag, 19. Juli 2019 - in Rezensionen-Jugendliteratur

    Zoran Drvenkar, Licht und Schatten, Rezension, Buchempfehlung, Lesetipp, Mythologie, Zukunfstvisionen, Gut gegen Böse, Kampf, Macht, Buch, Jugendliteratur, lesen

    Vidas Geburt wurde nicht nur von ihren Eltern herbeigesehnt. Gut verborgen vor dem Bösen wächst sie im sibirischen Warrosch auf. Sie wird liebevoll umsorgt von ihrem Vater Solomon, der im Dorf als Schmied arbeitet, und den Tanten Asha, Riva und Eka, die besondere Fähigkeiten besitzen. Sie verfügen über das mächtige Wissen von Jahrtausenden, das Vida, wissbegierig wie sie ist, nur zu gern aufnimmt.

    Vida ahnt bis zu ihrem zehnten Geburtstag nichts vom Erbe ihrer Mutter und ihrer Bestimmung. Sie ahnt nicht, auf was sie vorbereitet und gegen wen oder was sie sich wehren müssen wird. Doch ihre Gabe wird in Vidas Wahrnehmung immer mehr spürbar. Es wird sich zeigen, ob sie in der Lage sein wird, die Dunkelheit zurückzudrängen und dem Bösen die Macht zu nehmen. Auch wenn Vida die Fähigkeit dazu haben wird, so ist doch auch das Böse mächtig und es ist im Gegensatz zu Vida skrupellos.

  • Kristina Ohlsson: Das Geheimnis von Hester Hill

    Samstag, 29. Juni 2019 - in Rezensionen-Kinderbuch

    Kristina Ohlsson, Das Geheinis von Hester Hill, Kinderbuch, ab 9, Gruselgeschichte, Geistergeschichte, Buchempfehlung, Lesetipp, für Kinder, Grusel, Geister

    Aus dem Familien-Sommerurlaub wird dieses Jahr nichts. Die Eltern trennen sich. Doch Onkel Eliot nimmt die Zwillinge Meg und Frank die Ferien über bei sich auf. Er wohnt zusammen mit Carl in einem alten Herrenhaus. Schon am Bahnhof macht Meg eine seltsame Beobachtung, die sie sich nicht erklären kann. Auf Hester Hill geht der Spuk weiter. Gibt es hier einen Geist? Es stellt sich heraus, dass vor hundert Jahren etwas passiert ist im Ort. Ein Bild zeugt davon. Es heißt das Große Unglück. Die Leute erzählen von einem Tunnel, der damals angeblich als Fluchtweg von der Kirche nach Hester Hill, das auf einem Hügel steht, gegraben wurde.

    Kein Wunder also, dass die Kinder sich immer mehr für das alte Haus, seine Geschichte und diesen Geist, der auch nachts für Unruhe sorgt, interessieren. Zusammen mit Lily, die im Ort wohnt, gehen Meg und Frank auf Entdeckungstour und werden dabei direkt mit einem Vorfall aus der Vergangenheit konfrontiert.

  • Prof. Dr. Michaela Axt-Gadermann: Natürlich! Schöne Haut – Strahlend gesund mit der richtigen Ernährung, Kosmetik und Lebensweise

    Donnerstag, 13. Juni 2019 - in Rezensionen-Ratgeber-Gesundheit

    Prof. Dr. Michaela Axt-Gadermann: Natürlich! Schöne Haut – Strahlend gesund mit der richtigen Ernährung, Kosmetik und Lebensweise, Rezension, Buchbesprechung, Lesetipp

    Natürlich schöne Haut möchte jeder! Jedoch haben viele Menschen trotz intensiver Pflege Hautprobleme, die sich auf verschiedene Arten zeigen können. Es gibt zahlreiche Aspekte, die Einfluss auf die Haut nehmen. Unser Erscheinungsbild zeigt, wie wir leben, ob wir gesund und munter sind mit strahlender Haut oder unzufrieden und müde mit entsprechend fahlem Hautbild.

    Die Autorin zeigt auf, was wichtig für ein attraktives Hautbild ist. Sie spricht über die Ernährung, die Darmflora, die Hautalterung und über Inhaltsstoffe, die in einem Pflegeprodukt nicht fehlen sollten.

  • Jens Rassmus: Das Nacht-Tier

    Dienstag, 28. Mai 2019 - in Rezensionen-Kinderbuch

    Jens Rassmus, Das Nacht-Tier, Nachttier, Rezension, Buchempfehlung, Buchbesprechung, österreichischer Kinder- und Jugendbuchpreis 2019

    Der Junge liegt allein in seinem Bett und kann nicht einschlafen. An der Tür ist ein Geräusch zu vernehmen. Es ist ein seltsames Tier, das ein bisschen wild und zottelig aussieht, aber sehr freundliche Augen hat. Der Junge bittet es herein und das Nacht-Tier kommt an sein Bett. So steigt der Kleine im Schlafanzug auf und hält sich am Fell fest. Auf seinen Wunsch hin läuft das Nacht-Tier aus dem Fenstern hinaus, den Baum hinunter und in die Nacht hinein. Es folgt den Anweisungen des kleinen Jungen weiter. Es springt über die Straße, schwimmt durch den See, steigt einen steilen Hang hinauf und fliegt schließlich in den nächtlichen Himmel. Der Junge erlebt viel in dieser Nacht, bevor er in sein Bett zurückkehrt und endlich einschläft!

     

    Die kleine gereimte Geschichte ist zauberhaft! Das Nacht-Tier vermag den Jungen mit seiner Anwesenheit zu trösten und ihm die Zeit bis zum Einschlafen zu vertreiben. Ich verstehe es als Symbol eines beginnenden Traumes. Es zeigt die Fantasiewelt eines Kindes zwischen Müdigkeit und Schlaf. Der Junge ist frei von Angst und weiß, dass ihm die Nacht nichts anhaben wird. So vertraut er sich dem Nacht-Tier an. Er kann in dieser Phase mit ihm überall hin. Das Tier ist folgsam und es kritisiert nicht. Es ist wie ein Kuscheltier mit magischen Fähigkeiten, die von den abendlichen Fantasien des Jungen beflügelt werden!

  • Dr. med Bernhard Dickreiter: Chronisch gesund statt chronisch krank - Wie Arthrose, Diabetes, Alzheimer und andere Zivilisationskrankheiten entstehen und was Sie dagegen tun können

    Mittwoch, 8. Mai 2019 - in Rezensionen-Ratgeber-Gesundheit

    Dr. med Bernhard Dickreiter: Chronisch gesund statt chronisch krank - Wie Arthrose, Diabetes, Alzheimer und andere Zivilisationskrankheiten entstehen und was Sie dagegen tun können, Rezension, Buchempfehlung, Zellumgebung, extrazelluläre Matrix, Hilfe bei Krankheiten

    Dr. med Bernhard Dickreiter geht mit diesem Buch den Ursachen chronischer Zivilisationskrankheiten nach. Er hat dabei einen anderen Ansatz entwickelt, als die Schulmedizin allgemein und geht davon aus, dass sich Arthrose, Diabetes, Alzheimer, Rückenbeschwerden, Krebs und Burnout heilen lassen. Es geht also nicht um eine Symptombehandlung mit Medikamenten, sondern um die Behebung der Ursachen auf biologischem Weg. Seiner Meinung nach beginnen die chronischen Zivilisationskrankheiten in der extrazellulären Matrix. Das ist die Zellumgebung. Ihre Bedeutung wurde bisher in der Schulmedizin vernachlässigt. Doch, so schreibt der Autor, muss diese Umgebung unbedingt lebensdienlich sein. Denn ist sie es nicht, entstehen verschiedene Krankheiten.

     

    Zunächst wird die Zellumgebung beschrieben. Sie wird verglichen mit einem Aquarium, in dem die Fische in verunreinigtem Wasser schwimmen. Der Fisch wird krank, wenn das Wasser nicht ausgetauscht wird. Was beim Aquarium einfach geht, ist beim Menschen dann aber doch etwas schwieriger. Erklärt wird, wie es dazu kommen kann, dass die innere Umwelt aus dem Gleichgewicht gerät und die Selbstreinigung nicht mehr funktioniert. Es ist aber wieder in den Griff zu bekommen, wenn die Lebensumstände geändert werden. Hier spielt die Naturheilkunde eine Rolle. Denn wichtige Ansatzpunkte sind Ernährung und Bewegung, Darmsanierung, Entgiftung und Säure-Basenregulation. Sie fließen in die „Zellbiologische Regulationstherapie“, die Dr. med Bernhard Dickreiter entwickelt hat, mit ein.

  • Nina Teichert: Ein Sommer zum Pferdestehlen

    Mittwoch, 17. April 2019 - in Rezensionen-Jugendliteratur

    Nina Teichert, Ein Sommer zum Pferdestehlen, Sommer, Pferde, Abenteuer, Wanderwagen, Rezension, Pferdebuch, Buchempfehlung

    Eines Tages entdeckt die 13-jährige Klara auf dem Gelände des Schrotthändlers eine Irish-Cob Stute, dabei hat der alte Mann nichts für Pferde übrig. Das gescheckte Pferd reagiert sofort auf ihre Rufe. Aber es kommt für Klara nicht infrage, über den Stacheldrahtzaun zu klettern. Später, mit Freundin Marei, findet sich ein Weg, zu dem Pony zu gelangen. Zwischen den Autowracks steht auch ein alter Wanderwagen. Als Klara diesen inspiziert, wird sie vom alten Fassbinder erwischt. Den Kindern ist er nicht geheuer. Es heißt, er sei verrückt. Dennoch machen sie deutlich, dass das Pferd besser versorgt werden muss. Dem Alten ist das egal, schließlich will er die Stute, die er geerbt hat, zum Schlachter geben.

    Das wollen die Mädchen nicht zulassen. Und so spannen sie in einer riskanten Aktion Gypsy vor dem Pferdewagen und flüchten. Ziel ist der Gnadenhof von Mareis Tante, der direkt hinter der holländischen Grenze liegt. Unterstützt werden sie von einem oberschlauen Feriengast. Etwa 100 Kilometer müssen sie mit Pferd und Wanderwagen zurücklegen.

  • Susanne Wiburg: Gäste in meinem Garten - Bienen, Amseln, Huhn und Star

    Mittwoch, 10. April 2019 - in Rezensionen-Allgemeines

    Susanne Wiborg, Gäste in meinem Garten, Bienen, Amseln, Huhn und Star, Rezension, Buchbesprechung, Lesetipp, Gartengeschichten, Garten, Erzählungen, Hühnerhaltung, Bienenhaltung, Rosen züchten

    Susanne Wiborg hat ihren Garten direkt am Haus. Das sind beste Voraussetzungen zum Beobachten. Die Journalistin hat einen Hund, er heißt Erbse, und einige Hühner. Das Federvieh bietet viel Stoff für Geschichten. Huhn ist nicht gleich Huhn. Jedes Tier scheint einen eigenen Charakter zu haben. Die kleine Hühnerschar macht viel Freunde und manchmal auch Kummer. Immer aber nehmen die Hühner Anteil an der Gartenarbeit und mischen kräftig mit. Wer genau hinhört, bemerkt die Unterschiede im Gegacker und kann daraus die Bedeutung ableiten!

    Nun ist auch ein Bienenvolk eingezogen. Die Bienen sind friedlich, aber der Umgang mit ihnen muss erlernt werden. Nicht immer möchten sie aus nächster Nähe mit allzu großer Neugier beobachtet werden. Auch von dieser herausfordernden Begegnung wird erzählt und von dem leckeren Honig, den die Bienen schließlich produzieren.

  • Eva Siegmund: H.O.M.E. - Die Mission, Band 2

    Donnerstag, 4. April 2019 - in Rezensionen-Jugendliteratur

    Eva Siegmund, H.O.M.E, Die Mission, Weltraumabenteuer, fremden Planeten entdecken, Science Fiction, SF, Leseempfehlung, Rezension, Buchbesprechung

    Die Mission ist gestartet, ohne das die Ausbildung beendet werden konnte. Zoë weiß nun, welche Geheimnisse sich um die Akademie ranken und was die Motive sind. Ihr ist klar, dass sie und die anderen getäuscht wurden. Doch nun ist das Raumschiff unterwegs zum Planeten Keto, während es in Berlin Überlebende wohl nur noch in einem Bunker gibt. Sie warten darauf, Keto besiedeln zu können.

    Nach drei Jahren, die Zoë schlafend verbracht hat, setzt das Raumschiff zum Landeanflug an. Zoë muss übernehmen. Sie hat festgesteckte Aufgaben, die sie erfüllen muss, wenn alle überleben sollen. Nur eine kleine Gruppe ist bei ihr. Darunter Freunde aus der Akademie sowie Zoës Bruder Tom und dessen Freund Kip aus Berlin. Zoë wagt es nicht, ihnen nach dem Aufwachen die Wahrheit zu sagen, weil sie die Mission nicht gefährden darf. Sie ist auf die Hilfe ihrer Mannschaft angewiesen. Auch wenn sie gelernt hat, mit Extremsituationen umzugehen, ist das hier etwas anderes. Keto ist nicht so, wie man sich den Planeten vorgestellt hat.

  • Anke Höller und Doris Grappendorf: Essbare Wildsamen – Finden, sammeln, vielseitig genießen

    Donnerstag, 28. März 2019 - in Rezensionen-Ratgeber-Garten

    Anke Höller und Doris Grappendorf: Essbare Wildsamen – Finden, sammeln, vielseitig genießen, Rezension, Kräuter, Wildkräuter, Samen, heimisches Superfood, Buchempfehlung Rezension, Senfherstellung

    Wildkräuterbücher sind beliebt. Es macht Spaß, hinaus in die Natur zu gehen und Brunnenkresse, Giersch und Löwenzahn zu sammeln. Doch auch die Wildsamen sollten Beachtung finden! Mit dem Buch „Essbare Wildsamen“ ist das einfach, vor allem dann, wenn die Wildkräuter bereits bekannt sind und sie sich sicher bestimmen lassen.

    Wildsamen, so schreiben die Autorinnen, können unsere Ernährung bereichern, denn sie sind schmackhaft und reich an Vitalstoffen. Sie können Speisenzugabe oder Würze sein. Es wird nicht außer acht gelassen, dass Samen Fraßschutzstoffe enthalten können. Das sind zum Beispiel Lektine. Manche Menschen vertragen diese nicht, aber es gibt Möglichkeiten, die Samen verträglicher zu machen. Manchmal sind die Samen eher Gewürz und sollten nicht in großen Mengen verzehrt werden. Das geht in Ordnung, denn es würde auch niemand darauf kommen eine große Menge Pfefferkörner zu essen. Man erfährt also im Buch viel über die sichere Verwendung der Samen!

  • Barbara Prast: Frühstück mal anders – Porridge, Bowls und Oats

    Montag, 11. März 2019 - in Rezensionen-Kochbuch

    Barbara Prabst, Früchstück mal anders, Porridge, Bowls, Oats, Rezension, Rezepte, Kochbuch, Mahlzeiten, Haferflocken

    Ein gutes Frühstück ist viel wert. Mancher isst ein Marmeladenbrot, dem anderen genügt eine Tasse Kaffee. Das reicht nicht, um die Energiespeicher aufzufüllen. Der Hunger ist schnell wieder da. Für ein kompliziertes Frühstück ist allerdings keine Zeit. Eine Alternative sind Porridges, Overnight Oats, und Smoothie-Bowls. Diese lassen sich einfach zubereiten, entweder von Hand oder mit dem Thermomix® bzw. einer ähnlichen Küchenmaschine. Sie sind nahrhaft und enthalten viele Vitamine, Mineralien und Ballaststoffe. Die Autorin versteht es sehr gut, diese Gerichte schmackhaft zu machen!

     

    Den Anfang macht der Porridge, also ein Haferbrei, der mit verschiedenen Zutaten aufgewertet wird. Es gibt ein Grundrezept. Die meisten der weiteren Vorschläge enthalten reichlich Obst, Trockenfrüchte und Nüsse. So kommt Geschmack in den eigentlich faden Haferbrei! Haushaltszucker wird nicht verwendet. Gesüßt wird meist mit Agavensirup. Sehr lecker sind Quinoa-Porridge mit Erdbeeren oder Polenta-Porridge. Interessant ist der Herzhafte Porridge mit Spiegelei, der auch ein Mittagessen sein kann. Der Spekulatius-Lebkuchen Porridge passt prima zur Winterzeit.

  • Máxim Huerta: Der Blumenladen der Mademoiselle Violeta

    Freitag, 8. März 2019 - in Rezensionen-Belletristik

    Máxim Huerta, Der Blumenladen der Mademoiselle Violeta, Belletristik, Romance, Rezension, Lesetipp, Älterwerden, Sterben, Leben, Liebe

    Die Anzeige des Pariser Blumenhändlers Dominique Brulé lockt Violeta in den Blumenladen. Die junge Spanierin ist aus Verzweiflung nach Paris gekommen. Ihr Freund hat eine andere und mit ihren Eltern versteht sie sich nicht. Sie bekommt die Arbeit, weil ihr Name an eine Blume erinnert, so wie Monsieur Dominique das gerne wollte. Aber die junge Frau ruft auch Erinnerungen an seine große Liebe wach. Er hat Julie, die jung verstorben ist, nie vergessen. Violeta ist froh, nun ein Auskommen zu haben, zumal Monsieur Dominique ein sehr freundlicher alter Mann ist.

    Jeden Tag kommen zwei alte Damen in den Laden. Mercedes und Tilde, beide stammen ebenfalls aus Spanien, kämpfen gegen ihre Einsamkeit. Auch Dominique kennt dieses Gefühl nur zu gut. Das Leben geht dem Ende entgegen. So ist das leider nun mal. Doch Violeta ist jung! Genau wie die drei alten Menschen hat auch sie ein Geheimnis. So beginnt etwas Neues. Und die ältere Generation mischt sich auf liebenswerte Weise ein und baut Brücken für Violeta.

  • Mathijs Deen: Unter den Menschen

    Freitag, 1. März 2019 - in Rezensionen-Belletristik

    Mathijs Deen, Unter den Menschen, Mare, Beziehungen, Paare, Einsamkeit, Nordsee, Bauernhof, Rezension, Lesetipp, Buchbesprechung

    Jan wohnt allein auf einem abgelegenen Bauernhof an der Nordsee. Seine Eltern hatten ihm dem Hof übergeben und waren ins Dorf gezogen. Aus ihren Reiseplänen ist nichts geworden. Sie sind bei einem Unfall ums Leben gekommen. Von seiner Mutter ist ihm ein tägliches Mittagessen geblieben. Die Gefriertruhen sind voll davon. Das Essen hilft allerdings nicht gegen die Einsamkeit, schon gar nicht im Winter, wenn es nichts zu tun gibt auf dem Hof. Wie gerne hätte er eine Frau! Tatenlos ist er nicht, der Bauernsohn gibt eine Anzeige auf.

    So kommt Wil auf seinen Hof. Jan weiß nicht, dass sie keinen Mann und keine Liebe sucht. Sie will ihre Ruhe und in einem Haus am Meer leben. Sie ist bereit, sich ein Stück weit anzupassen. Sie hat sich eine Identität verpasst, die Jan gefallen muss. Und was ihm gefällt, so glaubt sie, hat sie erkannt. Ohne dass er es weiß, hat sie ihn auf die Probe gestellt.

  • Dr. Malte Rubach: Die Kaffee-Apotheke – Die Bohne für mehr Gesundheit

    Freitag, 22. Februar 2019 - in Rezensionen-Ratgeber-Gesundheit

    Malte Rubach, Die Kaffee-Apotheke, Die Bohne für mehr Gesundheit, Kaffee, Kaffeerezepte, Chlorogensäure, Acrylamid, Furan, Rezension, Lesetipp, positive Eigenschaften, Kaffeeforschung

    Kaffee kann am frühen Morgen Muntermacher sein und nachmittags ein besonderer Genuss. Viele Menschen trinken mehrere Tassen am Tag und können sich nicht vorstellen, auf das Vergnügen zu verzichten. Doch ab und an heißt es, dass Kaffee ungesund sei. Sollten wir lieber verzichten?

    Ernährungswissenschaftler Dr. Malte Rubach hat im Bereich der Kaffeeforschung promoviert. Er ist also Experte auf diesem Gebiet. Er schreibt dem Kaffee positive Wirkungen zu und kann das auch begründen. Seine Aussagen untermauert er mit Studienergebnissen. Hinten im Buch findet sich ein zugehöriges Quellenverzeichnis.

    Zunächst vermittelt der Autor Kaffee-Basiswissen. Hier geht es Geschichtliches und Hintergrundwissen zur Kaffeepflanze.

  • Heike Rau: 10 Ideen für Nachhaltigkeit im Haushalt

    Dienstag, 12. Februar 2019 - in Eigene-Veröffentlichungen

    Heike Rau, 10 Ideen für Nachhaltigkeit im Haushalt, öko, nachhaltig, sparen, umweltfreundlich, Waschmittel, Putzmittel, Kosmetikpads, selber nähen

    Sicher haben auch Sie das Ziel, nachhaltiger zu leben und etwas für die Umwelt zu tun. Sie trennen Ihren Müll, sparen Strom und lassen ab und an das Auto stehen. Aber eigentlich geht da noch mehr! Schon kleine Schritte zählen! Sie können die ganze Familie mit einbeziehen. Wie wäre es, ein ökologisches Waschmittel aus Kastanien herzustellen, Kräuter für den Tee zu sammeln, ein kleines Insektenhotel zu basteln oder ein Orangenbäumchen aus einem Kern als Topfpflanze zu ziehen? 10 leicht umsetzbare Ideen werden im Buch vorgestellt. Die Auswahl ist absichtlich begrenzt. Es erwartet Sie also keine ewig lange Liste mit Dingen, bei der Sie nicht wissen, wo Sie anfangen sollen. Alle Ideen sind erprobt und mit einem Foto von mir versehen. Es geht ganz einfach, etwas nachhaltiger und umweltfreundlicher zu leben, dabei zu sparen und Spaß zu haben!

« < 1 - 2 - 3 - 4 - 5 > »