In diesem Blog finden Sie Rezensionen und Buchempfehlungen zu Büchern, die ich gelesen habe und Hinweise auf meine eigenen Neuerscheinungen. Die Beiträge sind als Werbung zu verstehen.

Klicken Sie auf den Titel, um den ganzen Beitrag zu lesen.

 

Belletristik   Kinderbuch   Krimi   Jugendliteratur  Kochbuch   Ratgeber-Gesundheit   Ratgeber-Garten   Hist. Roman

  • Christina Kempe: Fingerfood

    Samstag, 16. August 2014 - in Rezensionen-Kochbuch

    Rezension Christina Kempe: Fingerfood

    Fingerfood ist beliebt. Es lässt sich gut vorbereiten, sieht klasse aus und bietet durch eine größere Auswahl Abwechslung in der Speisenfolge. Ein Partybuffet lässt sich sehr schön damit gestalten und bietet für jeden gleich mehrere Leckereien.
    Ein bisschen Planung muss natürlich sein. Ganz nach Anlass oder Jahreszeit kann hier variiert werden. Das Buch ist da sehr hilfreich. Auch, weil es nicht nur um die Rezepte geht, sondern auch die Präsentation des Essens.

  • Andy Puddicombe: Meditier dich schlank – Wer den Kopf frei hat, kann besser auf den Bauch hören

    Samstag, 16. August 2014 - in Rezensionen-Ratgeber-Gesundheit

    Rezension Andy Puddicombe: Meditier dich schlank – Wer den Kopf frei hat, kann besser auf den Bauch hören

    Übergewicht ist weit verbreitet. Dabei gibt es Diätratgeber ohne Ende. Nur bedeutet eine Diät immer Einschränkungen. Man hat sich nach strengen Plänen zu richten und Verzicht zu üben. Wenn die Diät zu Ende ist, kehrt man in die alten Muster zurück, nimmt wieder zu und wiegt dann irgendwann unter Umständen sogar mehr als vor der Diät. Es ist ein ewiger Kreislauf, der sehr frustrierend sein kann.

     

     

     

  • Christa Bernuth: Das Falsche in mir

    Samstag, 16. August 2014 - in Rezensionen-Krimi

    Rezension Christa Bernuth: Das Falsche in mir

    Lukas Salfeld führt ein ganz normales Leben mit seiner Frau und den zwei Töchtern. Zumindest hat es den Anschein. Tatsächlich hatte er sich dreißig Jahre lang gut im Griff. Was davor war, weiß seine Frau nicht. Sie ahnt nicht, dass er als Jugendlicher einen Mord begangen hat, dass er seine damalige Freundin Marion umgebracht hat.
    Doch dann kehrt die Erinnerung zurück und lässt sich nicht mehr in Schach halten. Seine Fantasie nimmt überhand.

     

     

  • Annette Sabersky und Jörg Zittlau: Echte Wurst hat kein Gesicht

    Samstag, 16. August 2014 - in Rezensionen-Ratgeber-Gesundheit

    Rezension Annette Sabersky und Jörg Zittlau: Echte Wurst hat kein Gesicht

    Kinder scheinen sich, was die Ernährung betrifft, von ihren Eltern sehr zu unterscheiden. Schließlich gibt es extra für die Kleinen eine riesige Auswahl an gesunden Kinderlebensmitteln. Jedenfalls verspricht die Werbung einen gesundheitlichen Vorteil und Zeitersparnis. Viele Kinder sind trotzdem zu dick. Und wenn man einmal genau die Zutatenlisten studiert, stellt man fest, dass erstaunlich viel in den kleinen Joghurtbechern, Mittagsmenüs oder der Kindermilch steckt. Künstliche Aromen, Geschmacksverstärker und Vitaminzusätze sind nur Beispiele. Zucker und Fett im Übermaß sorgen für eine erhöhte Kalorienzufuhr. Darauf machen die Autoren mit ihrem Buch aufmerksam.

  • Katharina Bodenstein: Das kleine Wohlfühlbuch – Naturkosmetik von Brombeerbad bis Salbeimilch

    Samstag, 16. August 2014 - in Rezensionen-Ratgeber-Gesundheit

    Rezension Katharina Bodenstein: Das kleine Wohlfühlbuch – Naturkosmetik von Brombeerbad bis Salbeimilch

    Auf eine natürliche Weise zum eigenen Wohlgefühl beizutragen, ist nicht schwer. Es gibt viele Pflanzen, die zu Naturkosmetik verarbeitet, pflegend und heilend wirken. Wer für Entspannung oder ein schönes Hautgefühl sorgen will, findet im Buch viele Rezepte, die sich auszuprobieren lohnen. Die Zutaten hat man oft im Haus, die Pflanzen wachsen in der Natur oder im Garten.

     

     

     

  • Susanne Goga: Mord in Babelsberg

    Samstag, 16. August 2014 - in Rezensionen-Krimi

    Rezension Susanne Goga: Mord in Babelsberg

    Kommissar Leo Wechsler hat die junge Frau gekannt, die da ermordet im Innenhof von Riemers Hofgarten in Berlin-Kreuzberg liegt. Vor einigen Jahren war er mit ihr befreundet gewesen, hat sie seitdem aber nicht wieder gesehen. Damit müsste er den Fall eigentlich abgeben, aber ihm liegt daran, den Mörder selbst zu finden. Wie betroffen er ist, versucht er sich nicht anzumerken zu lassen, aber das gelingt ihm nur schlecht. Er arbeitet in einem Team, dessen Kollegen, insbesondere Jakob Sonnenschein und Robert Walther, sich auch persönlich nahe stehen.

  • Ole Kristiansen: Das Feuer bringt den Tod

    Samstag, 16. August 2014 - in Rezensionen-Krimi

    Rezension Ole Kristiansen: Das Feuer bringt den Tod

    Die Journalistin Katja Jakobs interessiert sich für die Schließung des Atomkraftwerkes in Güstrin. Sie beabsichtigt eine Reportage darüber zu schreiben und auch ihrem Onkel Frieder, der hier zu Hause ist und im Atomkraftwerkt gearbeitet hat, einen Besuch abzustatten.
    Bei ihrer Ankunft wird der tote Onkel gerade aus dem Haus getragen. Es hat einen Brand gegeben. Doch es war kein Unfall.

     

     

     

  • Andrew Motion: Silver – Rückkehr zur Schatzinsel

    Samstag, 16. August 2014 - in Rezensionen-Historischer-Roman

    Rezension Andrew Motion: Silver – Rückkehr zur Schatzinsel

    Die Geschichten, die der Vater zu erzählen hat, sind spannend. Aber die Abenteuer auf hoher See sind Vergangenheit, auch wenn drei Männer auf der Schatzinsel zurückgeblieben sind und auch Teile des Schatzes.
    Die Führung des Wirtshauses „Hispaniola“ verlangt Vater und Sohn einiges ab. Der junge Jim Hawkins tut, was sein Vater ihm sagt.
    Eines Tages wird die Eintönigkeit durch ein junges Mädchen mit eigenwilligen Plänen gestört. Natty ist die Tochter von John Silver. Sie und Jim haben also Abenteurer als Väter. Es ist spannend für Jim, nun auch John Silver kennen zu lernen, auch wenn eine Absicht dahinter steckt.

  • Hildegard Möller: Restlos! – Clever kochen mit Resten

    Samstag, 16. August 2014 - in Rezensionen-Kochbuch

    Rezension Hildegard Möller: Restlos! – Clever kochen mit Resten

    Reste fallen in jeder Küche an. Mal ist der Salatkopf zu groß, Obst und Gemüse bleiben übrig und oft auch einige Scheiben Brot. Meist verschätzt man sich und hat dann zu viel an Nudeln, Reis und Kartoffeln gekocht. Eine clever Planung und gute Rezepte für die Resteküche machen es möglich, dass auch diese Lebensmittel noch verbraucht werden können.

     

  • Peter Schwindt: Ich bin dein, du bist mein

    Samstag, 16. August 2014 - in Rezensionen-Jugendliteratur

    Rezension Peter Schwindt: Ich bin dein, du bist mein

    Der Briefumschlag kommt anonym. Die Fotos verstören Judith zutiefst, zeigen sie doch ihren Freund Jan mit einem andern Mädchen. Es ist Zoey, eine Mitschülerin. Zu dieser Zeit, mitten im Gefühlschaos, lernt Judith durch Zufall, wie sie meint, Gabriel über das Internet kennen. Sie weiß nicht wirklich, wer er ist. Aber seine Art zu schreiben, gefällt ihr. Und es ist tröstlich für sie, mit jemandem über ihre Probleme sprechen zu können. Beim ersten Treffen sitzt ihr dann allerdings ein merkwürdiger Typ gegenüber. Er ist seltsam gehemmt und seine eisigen Augen verstören Judith, so dass sie einfach geht.

  • Susan Albers: Erhöhen Sie Ihren EatQ – Intelligent mit Gefühlen umgehen und dabei abnehmen

    Samstag, 16. August 2014 - in Rezensionen-Ratgeber-Gesundheit

    Rezension Susan Albers: Erhöhen Sie Ihren EatQ – Intelligent mit Gefühlen umgehen und dabei abnehmen

    Unkontrolliertes Essen macht Gewichtsprobleme. Mit Diäten ist dem nicht beizukommen, denn es ist eher ein psychologisches Problem. Eine Stärkung der emotionalen Intelligenz und der Fähigkeit zu Achtsamkeit kann Abhilfe schaffen. Zunächst einmal gilt es, die eigenen Schwächen zu erkennen und dann das Gegensteuern zu erlernen.

     

     

     

  • Michael Van Zeveren: Das Ei

    Samstag, 16. August 2014 - in Rezensionen-Kinderbuch

    Rezension Michael Van Zeveren: Das Ei

    Im tiefen Dschungel findet das Froschkind ein Ei, das so groß ist wie es selbst. Was man findet, darf man behalten. Oder? Der kleine Frosch beschließt jedenfalls, dass das gefundene Ei nun seins ist.

     

     

     

     

  • Judith Winter: Siebenschön

    Samstag, 16. August 2014 - in Rezensionen-Krimi

    Rezension Judith Winter: Siebenschön

    Als Christine Höffgen diesen Brief erhält, ist sie seltsam alarmiert. Das merkwürdig formulierte Schreiben ohne Absender macht ihr Angst. Und eigentlich kann sie es gar nicht auf sich beziehen. Von einer Jennifer ist die Rede. Eine Adresse ist angegeben. Christine Höffgen kennt keine Jennifer. Warum also sollte sie sich beeilen, zu dieser Adresse zu kommen, auch wenn ihr das im Brief nahegelegt wird?

     

     

     

  • Irene Schlingensiepen und Mark-Alexander Brysch: Homöopathie für Skeptiker

    Samstag, 16. August 2014 - in Rezensionen-Ratgeber-Gesundheit

    Rezension Irene Schlingensiepen und Mark-Alexander Brysch: Homöopathie für Skeptiker

    Zunächst einmal ein Wort zu den Autoren. Dr. Irene Schlingensiepen ist Medizinerin. Sie hat am Max Planck Institut für biophysikalische Chemie in der Neurobiologie promoviert. Sie arbeitet als Ärztin und Dozentin für Homöopathie. Ihr Sohn Mark-Alexander Brysch studierte Germanistik und Geschichte. Er ist Journalist und freier Autor.

    Es ist ein schwieriges Thema, dem sich die Autoren mit ihrem Buch annehmen, aber für alle interessant, die sich für Homöopathie interessieren, ob sie dieser alternativen Heilmethode nun offen oder skeptisch gegenüber stehen, diese selbst anwenden oder ablehnen.

  • Dirk Schmidt und Barbara Schmidt: Bitte blubb blubb rette mich!

    Samstag, 16. August 2014 - in Rezensionen-Kinderbuch

    Rezension Dirk Schmidt und Barbara Schmidt: Bitte blubb blubb rette mich!

    Der blaue Elefant rennt viel zu schnell. Und weil er nicht aufpasst, stolpert er über einen großen Stein und fällt in den See hinein. Kaum ist der Elefant auf dem Grund gelandet, versucht er, wieder aus dem Wasser herauszukommen. Aber so leicht ist das nicht, der Elefant kann nämlich nicht schwimmen. Immerhin schafft er es, seinen Rüssel ein klein wenig aus dem Wasser herausragen zu lassen. So bekommt er wenigstens Luft.

« < 25 - 26 - 27 - 28 - 29 > »